Author Archives: Thomas

  • 0

LSG Pfullingen startet mit zwei Siegen in die Saison 2017

Eine gefühlte Ewigkeit hat man auf solch ideale Wetterbedingungen beim traditionellen Ligastart in Horb warten müssen. Die Frühlingssonne sorgte in Verbindung mit der perfekten Bewirtung durch die Horber Boulespieler für den passenden Rahmen.

Im ersten Spiel traf das Pfullinger LSG-Team auf den letztjährigen Vizemeister aus Unterensingen, dem man im Vorjahr an gleicher Stelle noch mit 1:4 unterlegen war. Die Tripletten in den Besetzungen Reiner Scharfe/Michel Borowka/Suzanne Hassel sowie Thomas Hassel/Michael Telin-Mann/Werner Flohr sorgten mit ihren Siegen (13:5 und 13:9) für einen perfekten Start. In den Doubletten kämpfte sich Unterensingen allerdings ins Spiel zurück und konnte zwischenzeitlich zum 2:2 ausgleichen. Im höchst spannenden dritten Doublette, das über den Gesamtsieg entscheiden musste, sicherte Michael Telin-Mann im Spiel mit Thomas Hassel dann mit einem blitzsauberen Carreau sur place den Punkt zum 13:9-Sieg und 3:2-Endstand (13:5, 13:9, 10:13, 1:13, 13:9).

Ebenfalls spannend bis zum Schluss waren die sich anschließenden Spiele gegen das sympathische Team von Horb 3. Diesmal hieß es nach den Tripletten 1:1 und es mussten noch zwei Siege her, um auch diese Begegnung für sich entscheiden zu können. Der Verlauf glich dem ersten Spiel und es musste beim Zwischenstand von 2:2 wieder die letzte Begegnung über Sieg oder Niederlage entscheiden. Mal waren die Horber vorne, mal die Pfullinger und am Ende konnten Hicham Bensaif und Renate Wallon das Spiel knapp mit 13:11 für sich entscheiden. Der zweite Pfullinger Sieg (5:13, 13:7, 4:13, 13:5, 13:11) im zweiten Saisonspiel war damit perfekt.

In der letzten Partie des Tages war Neuffen 3 der erwartet schwere Gegner. Nach einem zwischenzeitlichen 1:1 nach den Tripletten mussten die LSGler ein Doublette sehr deutlich und die beiden verbleibenden knapp mit 11:13 abgeben, so dass Neuffen mit 4:1 als Sieger vom Platz ging (13:10, 8:13, 0:13, 11:13, 11:13). Schmerzlich vermisst wurde auf Pfullinger Seite Manfred Kober, der krankheitsbedingt nicht dabei sein konnte, seinem Team aber aus der Ferne die Daumen drückte.

Die detaillierten Ergebnisse des Spieltags sowie die aktuelle Tabelle gibt es wie immer auf den Seiten des BBPV unter www.petanque-bw.de.

In Horb spielten: Renate Wallon, Suzanne Hassel, Hicham Bensaif, Michael Telin-Mann, Thomas Hassel, Reiner Scharfe und Werner Flohr (auf dem Foto fehlt Michel Borowka).

 


  • 0

Bald geht’s wieder los

Die Wettkampfkugeln der LSG-Spielerinnen und -Spieler sind in den Wintermonaten traditionell eher inaktiv. Von der Dauer des Winterschlafs her irgendwo zwischen Igeln und Siebenschläfern angesiedelt, ist oft auch die Kugeltemperatur reduziert. Die Aufwachphase hat aber jetzt mit der Mitgliederversammlung im Februar begonnen und so denkt inzwischen der eine oder die andere schon ans Putzen der Kugeln oder gleich an deren Neukauf.

Der erste Ligaspieltag findet in diesem Jahr am 01.04. in Horb statt und auch die weiteren Termine stehen schon fest: 13.05. (in Reutlingen), 27.05. (in Denkendorf) und am 01.07. (Ostfildern).

Die Montagsspiele auf dem Laiblinsplatz starten, so bald die Licht- und Wetterverhältnisse für die entsprechenden Rahmenbedingungen sorgen.


  • 0

Erfolgreicher Ligaabschluss – LSG holt den 3. Platz

Vor dem Saisonfinale im Scharnhauser Park in Ostfildern belegte die Pfullinger Oberliga-Mannschaft den 3. Platz. Um diesen zu verteidigen, musste aus den beiden noch ausstehenden Partien gegen Horb 4 und Denkendorf 2 aber noch mindestens ein Sieg her. Im ersten Spiel des Tages traf man mit Horb 4 auf einen unmittelbaren Verfolger. Der Auftakt misslang gründlich – das erste Triplette war bereits nach kurzer Spielzeit mit einer klaren Niederlage der LSG beendet.  Mit einem verdienten 13:4 im zweiten Triplette konnte die Partie jedoch offen gehalten werden und es mussten mal wieder die Doubletten entscheiden. Dies gelang in zwei der drei Spiele und die LSG machte damit den 3:2-Sieg (0:13, 13:4, 13:5, 13:11, 10:13) gegen das sympathische Horber Team perfekt.

Nach einer langen Pause, in der man auf den nächsten Gegner Denkendorf  warten musste, kam die LSG zunächst nur schwer ins Spiel. Die Tripletten waren eine Duplizität der Ereignisse aus der ersten Begegnung. Mit einer konzentrierten Leistung konnten aber wie schon gegen Horb Hicham Bensaif, Thomas Hassel und Werner Flohr mit einem 13:8-Sieg zum 1:1-Zwischenstand ausgleichen. Wenig Chancen hatte das Pfullinger Team dann in den verbleibenden Doubletten und der bereits vor dem Spiel feststehende Oberliga-Meister Denkendorf beendete die Saison mit einem klaren 4:1-Erfolg (13:2, 8:13, 13:2, 13:4, 13:10) gegen die LSG.

Den Pfullingern reichte der Punkt aber in der Endabrechnung, um die Ligasaison wie im Vorjahr mit einem hervorragenden 3. Platz und sogar einem Sieg mehr (7) abzuschließen. Hochzufrieden mit ihrem Team nahm Mannschafsführerin Suzanne Hassel bei der Siegerehrung den Pokal entgegen.

Was bleibt noch an Eindrücken?: Regen am Spieltag scheint in der Ligaordnung festgeschrieben zu sein (auch in Ostfildern kam reichlich Nass von oben), die von Pfullingen beantragte Entzerrung auf 5 Spieltage findet in der Ligaversammlung weiter keine Mehrheit, die Partien in Ostfildern verliefen auch ohne offiziellen Schiedsrichter fair und der Sinn der für künftige Spielzeiten angedrohten Disqualifikation bei Nichteinhaltung der Kleiderordnung mag sich nicht jedem erschließen, der heute noch mit Spaß am Spiel dabei ist.

Oberliga_2016_4.Spieltag_2

Die LSG Pfullingen am letzten Spieltag (von links): Thomas Hassel, Hicham Bensaif, Werner Flohr, Manfred Kober, Suzanne Hassel, Michel Borowka und Reiner Scharfe. Außerdem spielten in der Saison 2016: Renate Wallon, Michael Telin-Mann, Florian Leihener und Benedict Buergin.

Titelfoto oben: Teambesprechung vor der letzten Begegnung gegen Denkendorf.

Unter www.petanque-bw.de sind die Spieltagsergebnisse und die aktuelle Tabelle wie immer abrufbar.


  • 0

LSG zur Vereinsmeisterschaft zurück auf dem Laiblinsplatz

Nachdem die Baumaschinen und das Materiallager vor wenigen Tagen den Laiblinsplatz verlassen haben, konnten die Pfullinger Boule-Spieler/-innen rechtzeitig zur Vereinsmeisterschaft auf ihr gewohntes Terrain zurückkehren. Vor Spielbeginn wurde nach den Unwettern der letzten Tagen gemeinsam der Platz gesäubert und so waren die Rahmenbedingungen angesichts des sonnigen Wetters optimal, um in kleiner Runde die Vereinsmeisterschaft auszuspielen.

Nach drei intensiv und konzentriert gespielten Runden stand Michael Telin-Mann als neuer Vereinsmeister fest. Er gewann als einziger alle seine Spiele und siegte damit vor Manfred Kober sowie Werner Flohr und Reiner Scharfe, die sich den dritten Platz teilten.

Bereits am kommenden Samstag folgt nun der letzte Spieltag der Oberliga Neckaralb in Ostfildern. Hier stehen noch die Partien gegen Horb 4 und den Tabellenführer Denkendorf 2 an.

Daneben wird ab sofort wieder wie gewohnt jeden Montag ab 16/17 Uhr auf dem Laiblinsplatz Boule gespielt. Wer Lust am Spiel mit den Eisenkugeln hat, ist herzlich willkommen.


  • 0

Erfolgreich bei den Regenspielen im Wasenwald

Regen und Liga-Spieltage gehören schon seit der letzten Saison offenbar untrennbar zusammen. Auch beim gestrigen 3. Spieltag gab es wieder ausreichend, teils sintflutartige, Erfrischungen von oben. Gespielt wurde natürlich trotzdem und das insgesamt über 11 Stunden, dafür sorgten wieder die engen und umkämpften Partien. Für die LSG hießen die Gegner diesmal Esslingen, Horb 3 und Plochingen.

Nach einem Auftakt-13:0 im ersten Triplette sah die LSG auch im zweiten Spiel beim Stand von 12:7 wie der sichere Sieger aus. Esslingen gab jedoch nie auf und gewann das Spiel noch mit 13:12. Zwei der folgenden Doubletten gingen ebenfalls an Esslingen, womit sich die LSG dem Tabellennachbarn knapp mit 2:3 (13:0, 12:13, 13:3, 4:13, 6:13) geschlagen geben musste.

1:1 hieß es auch nach den Tripletten gegen Horb 3. Hier konnten wiederum die Pfullinger zwei der Doubletten nach spannendem Spiel für sich entscheiden und die Partie mit 3:2 (11:13, 13:6, 13:11, 13:10, 12:13) gewinnen.

In der abschließenden Begegnung gegen Plochingen hatte das Pfullinger Team die Chance, bereits einen Spieltag vor Schluss das Vorjahresergebnis von 6 Saisonsiegen zu erreichen. Auch hier hieß der Zwischenstand 1:1, bevor es in die Doubletten ging. Diese sahen die Plochinger in allen drei Partien lange im Vorteil. Suzanne Hassel und Michel Borowka konnten jedoch ihr Spiel mit einer konzentrierten Leistung nach 2:7-Rückstand noch mit 13:8 gewinnen und so musste wieder die letzte Partie über den Gesamtsieg entscheiden. Hier schafften Renate Wallon und Hicham Bensaif die Wende, lagen am Schluss mit 13:10 vorne und sicherten damit den 3:2-Sieg (13:8, 2:13, 13:8, 13:10, 4:13).

Mit nun 6 Saisonsiegen festigt die LSG Pfullingen ihren Platz in der Spitzengruppe der Oberliga Neckar-Alb und kann nun die letzten Spiele am 02.07. in Ostfildern (gegen Horb 4 und den Tabellenführer aus Denkendorf) entspannt angehen.

Die aktuelle Tabelle und die Spielergebnisse gibt’s wie immer unter
http://www.petanque-bw.de/index.php?id=915


  • 0

Boule im Reutlinger Exil

Der Reutlinger General Anzeiger berichtet in seiner heutigen Ausgabe über unser Spielen im Exil:

http://www.gea.de/region+reutlingen/pfullingen+eningen+lichtenstein/pfullinger+boulespieler+im+reutlinger+exil.4841911.htm?mode=print

oder hier: http://gea.de/region+reutlingen/pfullingen+eningen+lichtenstein/pfullinger+boulespieler+im+reutlinger+exil.4841911.htm

Wer wissen möchte, warum Boule eine coole Sportart ist und was das Spiel ausmacht, dem sei dieser kleine Film des Deutschen Petanque Verbandes empfohlen: http://deutscher-petanque-verband.de/faszination-boule/


  • 0

LSG Pfullingen mit wichtigen Siegen

Der zweite Oberliga-Spieltag der Saison 2016 wird allen Beteiligten sicher noch länger in Erinnerung bleiben – und dies ganz unabhängig von den eigenen Spielergebnissen. Zum Abschluss einer frühlingshaften und überwiegend sonnigen Woche war genau für den Spieltag ein heftiger Wetterumschwung mit Regen und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt angekündigt. Drei Begegnungen an einem solchen Tag im April heißt dann auch, rund zehn Stunden lang den Widrigkeiten zu trotzen und versuchen, möglichst viele Punkte zu sammeln. Dies gelang der LSG auch diesmal wieder recht gut.

Das Team ging mit einem 1:1-Zwischenstand nach den Tripletten in die Doubletten gegen die favorisierte 2. Mannschaft des Gastgebers Neuffen, die im letzten Jahr noch eine Spielklasse höher um Punkte gekämpft hat. Im folgenden wurden noch zwei Spiele gewonnen und damit der 3:2-Auftaktsieg gesichert (13:1, 11:13, 13:5, 13:10, 8:13).

Ebenfalls 1:1 stand es nach der ersten Runde gegen Neuffen 3, wobei ein 0:7-Rückstand noch gedreht werden konnte. Die anschließenden drei Doubletten gewann allesamt die LSG und ging damit als 4:1-Gewinner vom Platz (10:13, 13:9, 13:6, 13:4, 13:7).

Neuffen 4 im letzten Spiel des Tages ließ sich von den schwierigen Bedingungen weniger beeindrucken und kam gegen das Pfullinger Team zu einem 3:2-Sieg nach ebenfalls 1:1-Zwischenstand (8:13, 13:0, 7:13, 2:13, 13:7). Trotzdem wurde ausdauernd um jeden Zähler gefightet und kurz vor 19 Uhr der 13. Punkt (auf dem Foto unterwegs zum Ziel) zum zweiten Pfullinger Sieg gelegt. Die LSG belegt nach diesem Spieltag einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz und hat das Saisonziel Klassenerhalt in Sichtweite.


  • 0

Zwei Siege am ersten Ligaspieltag

Beim Ligaauftakt 2016 in Horb drehte sich wie immer alles um die 13 Punkte, die den Gewinn einer Partie bedeuten. Für die LSG Pfullingen standen die Begegnungen gegen Reutlingen, Unterensingen und Tübingen auf dem Programm.

Die Regeln wie gehabt: in zwei Tripletten und drei Doubletten wird der jeweilige Sieger ermittelt. Dies gelang dem Pfullinger Team erfolgreich in den beiden Lokalderbys gegen Reutlingen und Tübingen. Gegen Reutlingen mussten nach dem 1:1 in den Tripletten die Doubletten entscheiden und so hieß es am Ende 3:2 für die LSG (13:7, 1:13, 10:13, 13:7, 13:6). Nicht so positiv verlief der Start in die zweite Partie gegen Unterensingen. Beide Tripletten wurden verloren und auch in den Doubletten setzte sich Unterensingen zweimal durch und gewann damit 4:1 (9:13, 10:13, 10:13, 9:13, 13:9).

Die Begegnung gegen Tübingen am späten Nachmittag sollte also darüber entscheiden, ob man mit einem positiven Punkteverhältnis in die Ligasaison geht. Auch hier stand es nach den Tripletten zunächst 1:1. Die Doubletten zeigten dann wieder eindrücklich, was den besonderen Reiz des Boulespielens ausmacht. Tübingen gewann ein Spiel nach 0:8 Rückstand noch mit 13:8, während die Pfullinger in der zweiten Partie am Ende klar mit 13:5 vorne lagen. Im entscheidenden letzten Spiel des Tages hingegen konnten Michael Telin-Mann und Reiner Scharfe für die LSG einen 1:9 Rückstand bis zum Stand von 12:12 nochmal aufholen und anschließend den entscheidenden Punkt zum Pfullinger 3:2 Sieg holen (4:13, 13:7, 13:7, 8:13, 13:12).

In zwei Wochen geht es dann beim Spieltag in Neuffen gegen die Teams von Neuffen 2, Neuffen 3 und Neuffen 4 – eine ganz besondere Herausforderung und Variante der Spielplangestaltung.

Unter www.petanque-bw.de sind die Spieltagsergebnisse und die aktuelle Tabelle wie immer abrufbar.


  • 0

Saisonauftakt für die LSG an neuem Ort

In zwei Wochen beginnt für die LSG Pfullingen die Ligasaison. Da wird es Zeit, die Kugeln aus dem Winterschlaf zu holen und die Saison zu eröffnen. Aber nicht nur die kühlen Temperaturen verhinderten einen früheren Start – kurz vor dem ersten Termin erreichte die Pfullinger die Nachricht, dass ihr Spielgelände, der Laiblinsplatz, wegen Bauarbeiten der Stadt bis zum Sommer gesperrt werden muss.

Kurzfristig wurden mögliche Alternativen ins Auge gefasst, die aber auf die Schnelle nicht umsetzbar waren oder denen es an der benötigten Infrastruktur fehlte. Deshalb haben die LSG-Verantwortlichen kurzerhand beschlossen, bis zur Wiedereröffnung des Laiblinsplatzes auf den Bouleplatz in der Pomologie in Reutlingen auszuweichen. Das benachbarte Kaffeehäusle der Lebenshilfe ist für die gastronomischen Bedürfnisse bestens ausgestattet. Und weil das Kaffeehäusle montags pausiert, treffen sich die Pfullinger Boulespieler bis auf weiteres jeden Dienstag ab 17 Uhr.

Aus dem Winterschlaf geweckt und auf neuem Gelände sucht die erste Kugel noch nach Orientierung hinsichtlich Raum und Zeit.

IMG_3374

Unser Spielgelände auf dem Laiblinsplatz in Pfullingen ….


  • 0

Herbst auf dem Laiblinsplatz

Auf dem Laiblinsplatz in Pfullingen fallen die Blätter und lassen das Ende einer wunderbaren Saison erahnen. An fast allen Montagabenden war der Bouleplatz der Pfullinger Leg- und Schießgesellschaft gut frequentiert – spannende und  entspannende Partien sorgten dafür, dass sich viele Pfullinger Bürger für das Spiel mit den Kugeln interessierten und als Zuschauer verweilten. Noch ein paar Nachmittage und Abende wird der Laiblinsplatz belebt sein, bevor die Spielerinnen und Spieler ihre Kugeln warm einpacken oder bei den verbleibenden Turnieren und Winterrunden in Reutlingen und Tübingen nochmals in das Rennen um den besten Platz am Schweinchen schicken.

Zum Saisonabschluss gibt es hier noch einen kurzen Film mit Ausschnitten eines Spiels im Juli, beim dem unser Boulefreund Dieter aus Dresden mit seinen präzisen Schüssen beeindruckte und für eine 4-Punkte-Aufnahme sorgte: Hier klicken für das Video


Suchen